Blutdruck messen…

Richtig messen und beurteilen

    Die Gelegenheitsmessung beschreibt die gelegentliche Messung des Blutdrucks in der Arztpraxis oder z.B. in der Apotheke.
    Die Patienten-Selbstmessung: Vorteile, Nachteile, richtig messen - aber wie? Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.
    Die Langzeitblutdruckmessung oder Ambulantes Blutdruckmonitoring (ABDM) erfasst mit regelmäßigen Messungen den Blutdruck im Tagesverlauf (auch in der Nacht). Ein ABDM erfolgt zur Diagnose des Bluthochdrucks oder auch als Kontrolle im Therapieverlauf.
    Die Ergometrie (Belastungs-EKG) vereint eine Messung und somit die anschließende Beurteilung von Blutdruck und EKG unter Belastung in einer Untersuchung.
    Die ABI-Messung (ABI = Ankle-Brachial-Index) vergleicht den Blutdruck an Armen und Beinen. Der Index gibt Aufschluss über mögliche Gefäßleiden oder ein kardiovaskuläres Risiko.
    Die Pulswellenanalyse bestimmt nicht nur Maxima (systolischer Blutdruck) und Minima (diastolischer Blutdruck) der Pulswelle, sondern den gesamten Druckverlauf. Über diese Messung kann neben dem Blutdruck auch die Elastizität der Gefäße und so das kardiovaskuläre Risiko beurteilt werden.

Lohnt sich eine Selbstmessung…

Weiß-Kittel-Hochdruck oder isolierte klinische Hypertonie ist eine Form der erhöhten Gelegenheitsmessung. Bei Selbst-Messungen oder in der 24h-Blutdruckmessung würde sich ein normaler Blutdruck zeigen. Eine medikamentöse Behandlung ist derzeit nicht indiziert. Hier lohnt sich die Patienten-Selbstmessung.

Weißkittel-Hypertonie — weitere Infomationen … 

 

Messwerte richtig einordnen…

Bei der Beurteilung der Messwerte gibt es zum einen die Normwerte, die unter den oben aufgeführten Links zu finden sind. Muss bei überhöhten Messwerten eine Therapie in Anbetracht der geltenden Empfehlungen geplant werden, so lassen sich die individuellen Zielwerte einer Therapie nach geltenden Empfehlungen formulieren. Hier finden Sie weitere Informationen zu den geltenden Empfehlungen einer Hochdrucktherapie.

Hypertonie — Zielwerte der Therapie … 

Quellen: Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® - Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention
  AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.)
  European Society of Hypertension (ESH)
  European Society of Cardiologie (ESC)
  Herold - Innere Medizin