Schilddrüse

Erkrankung

Erkrankungen der Schilddrüse können je nach Funktionslage nach Normal- (Euthyreose), Über- (Hyperthyreose) und Unterfunktion (Hypothyreose) unterteilt werden.

 

Hyperthyreose

Die Hyperthyreose beschreibt eine Überfunktion der Schilddrüse. Die Schilddrüse schüttet vermehrt die Schilddrüsenhormone T3 und T4 aus.

… weiter zu Hyperthyreose … 

Als mögliche Ursachen finden sich z.B. ein Morbus Basedow (Autoimmunthyreopathie)oder eine Autonomie der Schilddrüse.

euthyreote Struma

Die Euthyreose beschreibt eine Normalfunktion der Schilddrüse, die Struma eine Vergrößerung des Schilddrüsenvolumens.

… weiter zu euthyreote Struma … 

Hypothyreose

Die Hypothyreose beschreibt eine Unterfunktion der Schilddrüse. Die Schilddrüse schüttet vermindert die Schilddrüsenhormone T3 und T4 aus.

… weiter zu Hypothyreose … 

Als mögliche Ursachen finden sich z.B. Autoimmunthyreoiditiden (Hashimoto thyreoiditis, Ord thyreoiditis) oder Folgezustände einer Therapie (Operation, Radiojodtherapie,…).

Neben einer Einteilung entsprechend der Hormonfunktion können die Erkrankungen auch entsprechend ihrer Ursache oder Verlaufsform eingeteilt werden.

 

Schilddrüsenknoten

Der Schilddrüsenknoten gehört neben der Vergrößerung der Schilddrüse (Struma) zu den häufigsten Veränderungen der Schilddrüse. Je nach Größe kann er mittels Sonographie oder Palpation diagnostiziert werden.

Wichtig ist es zwischen häufigen gutartigen Vergrößerungen, einer möglichen Autonomie und einem seltenen Schilddrüsenkarzinom zu differenzieren.

… weiter zu Schilddrüsenknoten … 

Schilddrüsenkarzinom

Das Schilddrüsenkarzinom bezeichnet eine bösartige Neubildung der Schilddrüse. Im Mittel tritt diese Erkrankung mit einer Häufigkeit von ca. 4/100.000 Einwohner pro Jahr auf.

… weiter zu Schilddrüsenkarzinom … 

Autoimmunthyreoiditis

Als Autoimmunthyreoiditis oder auch Autoimmunthyreopathie werden chronisch entzündliche Schilddrüsenerkrankungen bezeichnet, die durch eine Fehlregulation in der spezifischen Immunabwehr (B-Zellen und T-Zellen) verursacht sind. Hierbei richten sich Antikörper (=Auto-Antikörper) oder spezifische T-Zellen gegen das eigene Schilddrüsengewebe.

… weiter zu Autoimmunthyreoiditis … 

Klassische Vertreter der Autoimmunthyreoiditis sind der Morbus Basedow (Hyperthyreose), die Hashimoto thyreoiditis oder die Ord thyreoiditis (Hypothyreosen).

Entzündung der Schilddrüse

Die Thyreoiditis bezeichnet eine Entzündung der Schilddrüse. Hierbei umfasst der Begriff eine Reihe von Krankheitsbildern, die teilweise eine sehr unterschiedliche Ursache haben. Auch in ihrem klinischen Verlauf weichen sie teilweise stark voneinander ab, so dass entsprechend die Therapien nicht vergleichbar sind.

… weiter zu Entzündung der Schilddrüse …