Check UP 35

Der Check für alle über 35!

CheckUP
Lassen Sie sich doch mal wieder untersuchen!

Alle gesetzlich Versicherten haben ab der Vollendung des 35. Lebensjahres alle drei Jahre (früher waren es alle zwei Jahre) ein Anrecht auf einen allgemeinen Gesundheits-Check. Hier sollen insbesondere Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenerkrankungen und Diabetes frühzeitig erkannt werden, da sich durch eine möglichst frühe Diagnose und anschließende Behandlung die Prognose deutlich verbessert. Weiterhin steht die Erfassung eine familiären und individuellen Tumorrisikos im Fokus (z.B. Darm-, Brust oder Lungen-Tumore)

Neben der oben erwähnten Änderung des Untersuchungsintervalls 2019 ist ein einmaliger Check-Up im Alter von 18-34 Jahren hinzugekommen. Mit diesem Check-Up soll das individuelle Erkrankungsrisiko (insb. für Bluthochdruck, Diabetes mellitus) abgeschätzt werden (Übergewicht, Bewegungsmangel, Rauchen, Alkohol,…). Vor allem ein besonders hohes Risiko bzw. frühes Erkrankungsrisiko soll hier erkannt werden.

Denn durch ein frühes Handeln kann hier häufig sogar die Erkrankung selbst verhindert werden.

Allgemein beinhaltet der Check-Up 35 ein Gespräch (Anamnese), die Untersuchung und eine abschließende Beratung.

Folgende Leistungen werden durchgeführt:

  • Anamnese (eigenen Vorerkrankungen, Erkrankungen innerhalb der Familie [Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Tumorerkrankungen,…])
  • Klinische Untersuchung: Blutdruckmessung, Abhören von Herz und Lunge, Abtasten des Bauchraumes, Beurteilung des Bewegungsapparates, der Haut* und der Sinnesorgane
  • Blut-Untersuchungen (Cholesterin [seit 2019 zusätzlich zum Gesamtcholesterin auch Triglyceride, LDL und HDL], Nüchtern-Glukose)
  • Urin-Untersuchungen (auf Eiweiß, Glukose, Nitrit, rote und weiße Blutkörperchen)
  • Überprüfung des Impfstatus

Im Anschluss an die Untersuchung und die Labordiagnostik kann eine individuelle Einschätzung des persönlichen Gesundheitsrisikos aufgrund der Daten erfolgen. Außerdem kann bei Verdacht oder Diagnose einer Erkrankung eine weiterführende Diagnostik veranlasst werden. Bei einer bestätigten Erkrankung kann falls nötig eine Behandlung eingeleitet werden.

*Das Hautkrebs-Screening zur Früherkennung von weißem und schwarzem Hautkrebs kann in Verbindung mit dem Check-Up durchgeführt werden.

Selbstverständlich kann ein Check-Up auf Wunsch durch eine erweiterte Laboruntersuchung oder eine weitere apparative Diagnostik (z.B. Sonographie (Abdomen, Schilddrüse, IMT-Messung), Pulswellenanalyse oder Spirometrie) ergänzt werden.

Auch kann das Intervall kürzer gewählt werden (z.B. 1x/Jahr) oder jüngere Patienten möchten an einem Check-Up teilnehmen.

Leider fällt dies nicht mehr unter die Leistung Ihrer Krankenkasse (IGeL).

Für weitere Informationen, falls Sie Fragen haben, einen Termin zum Check-Up wünschen oder sich für weitere Untersuchungen interessieren, stehen wir Ihnen gerne in unseren Praxen zur Verfügung.

Ihre Praxis Tugendheim