Pollen-Kalender

Pollen-Kalender andere Allergene
Hier finden Sie eine Übersicht der häufigsten Pollen in einer kleinen Jahresübersicht. Hierbei handelt es sich um eine gemittelte Darstellung. Das jeweilige Vorkommen der Pollen hängt von vielen Faktoren ab. Die klimatischen Faktoren (Höhe über dem Meersspiegel, mittlere Temperaturen am Ort, Sonnenstunden sowie Regenmenge und Wind) spielen für die Vegetation und somit für die Pollen eine wichtige Rolle. Neben diesen festen Faktoren ändert sich alljährlich das Wetter und es kann auch am Ort selber zu unterschiedlich frühem bzw. spätem Auftreten einer Pollenbelastung kommen.

Ein stark abweichendes Wetter, wie zum Beispiel ein warmes Frühjahr 2011, kann zu einer Verschiebung führen. Die Pollen treten früher und teilweise auch mit einer höheren Belastung auf.

Auch "plötzlich eintretende" warme Witterung nach längerer Kälte, wie es vor einigen Jahren der Fall war, führt zu einer extremen Pollenbelastung. Insbesondere dadurch, dass durch den sprunghaften Temperaturanstieg häufig viele Pflanzen gleichzeitig blühen. So ist die Belastung einer Pollenart gesteigert, da nahezu alle Pflanzen einer Gattung zum selben Zeitpunkt blühen. Gleichzeitig blühen auch andere Pflanzen. Da Allergiker häufig gegen mehrere Pollen allergisch sind, ist dies sozusagen der Super-Gau.

Insgesamt zeigt sich in den letzten Jahren eine Tendenz, dass sich Blütezeiten und der Pollenflug langsam aber sicher im Jahr "nach vorne" bewegen. Rechnen Sie also schon ab Januar mit den ersten "Pollenflügen" der Frühblüher bei entsprechend warmer Witterung.

Neben dieser groben Übersicht finden Sie im Internet zahlreiche allgemeine Pollenkalender zu den jeweiligen Regionen (z.B.: www.allergie-kalender.de). Hier finden Sie gleich mehrere Kalender für Deutschland, sowie für Österreich und die Schweiz. Auch können sie einzelne Pollen in den Regionen vergleichen.

Genauere Informationen zum aktuellen Pollenflug der gängigen Pollen finden Sie beim Deutschen Wetter Dienst:

Kreuzallergien

Eine Kreuzallergie (Kreuzreaktion) bezeichnet eine allergische Reaktion auf ein Allergen, auf das im eigentlichen Sinn keine Allergie besteht. Bei einer bestehenden Allergie (z.B. Birkenpollen) kann bei Ähnlichkeit mit den auslösenden Allergenen auch ein anderer Stoff die urprüngliche Allergie auslösen. Dies erfolgt meist in schwächerer Ausprägung, ist aber abhängig vom Ausmaß der eigentlichen Allergie und der "Ähnlichkeit" der Allergene.

In der folgenden Tabelle soll eine kleine Übersicht der bekannten Kreuzallergien gegeben werden.

Kreuzallergien
Beifuß Pollen: Korbblütler wie Chrysanthemen/Margeriten, Birke, Löwenzahn, Kamille, Sonnenblume, Traubenkraut (Ragweed)
Nahrungsmittel: Erdnüsse, Sonnenblumenkerne
Gemüse: Artischocke, Gurke, Paprika, Sellerie, Karotte, Kartoffel, Tomate, Kräuter/Gewürze
Obst: Apfel, Kiwi, Litschi, Mango, Melone
Birke Pollen: Hasel, Erle, Eiche, Buche, Esche, Sellerie/Beifuß
Nahrungsmittel: Mandeln, Nüsse (v.a. Haselnüsse; Walnüsse; Paranuss), Soja
Gemüse: Tomaten (roh), Karotten, Kartoffeln (roh), Kräuter/Gewürze, Kiwi, Litschi und Avocado, Sellerie
Obst: Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Aprikosen, Brombeere, Erdbeere, Himbeere, Zwetschgen/Pflaume, Kirschen, Mirabelle, Nektarine

Esche Pollen: Oliven, Flieder, Liguster, Forsythie
Gelatine Medikamente: Volumenersatzmittel, Plasmaexpander (Infusionen!)
Getreidepollen Pollen: Getreidepollen (Dinkel, Gerste, Hafer, Hirse, Mais, Reis, Weizen), Gräserpollen (Weidelgras)
Nahrungsmittel: Getreidemehl
Gräser Pollen: Ruchgras, Wiesenlieschgras, Knäuelgras, Raygras
Nahrungsmittel: Soja+Erdnüsse (Hülsenfrüchte) Gemüse: Erbsen, Kartoffeln (roh), Tomaten, Kräuter/Gewürze (Pfefferminze)
Getreide: Roggen, Hafer, Weizen, Gerste
Obst: Kiwis, Melone, Wassermelone
Hausstaubmilben Nahrungsmittel: Schalen- und Krustentiere (Krebse, Krabben, Shrimps, Scampi, Garnelen, Langusten, Hummer, Schnecken, Muscheln (z. B. Auster), ...)
Sonstiges: andere Milbenarten (Vorratsmilbe), rote Mückenlarve (im Fischfutter), Kakerlaken
Latex Pollen: Beifuß, Traubenkraut (Ragweed), Wiesenlieschgras
Nahrungsmittel: Buchweizenmehl, Maroni/Kastanie
Gemüse: Avocados, Kartoffeln (roh), Paprika, Sellerie, Tomate
Obst: Acerola, Bananen, Papaya, Kiwi, Feige, Mango, Passionsfrucht, Pfirsich
Sonstiges: Birkenfeige (ficus benjamini)
Pappel Pollen: Weide
Penicillin Medikamente: Cephalosporine, Amoxicillin
Sellerie Pollen: Birke, Beifuß
Nahrungsmittel: Karotte, Kräuter/Gewürze
Traubenkraut Nahrungsmittel: Kamille, Melone, Banane